Ganzheitliche Therapie - Osteopathie - Praxis Hagen Klein

O s  t e o p a  t h i e

 
 
Die Osteopathie ist eine ganzheitliche Therapieform und behandelt Funktionsstörungen an den Gelenken, von Organen und Organsystemen, Spannungen von bindegewebigen Häuten, Muskulatur und von Schädelknochen.
 
Zur Untersuchung und Therapie bedient sich der Osteopath seiner Hände. Mit bestimmten manuellen Techniken spürt er Dysfunktionen im Körper auf und behandelt diese.
 
Der Körper (und damit Sie als Individuum) wird dabei in seiner Ganzheit erfasst, d. h. nicht nur Knochen können für Störungen sorgen, sondern auch Spannungen im Aufhängungssystem der Organe, Muskeln, Druck auf Gefäße u.  Nerven oder die bindegewebigen Verbindungen innerhalb des Körpers führen zu Funktionsstörungen.
 
 
Denn der Mensch ist eine komplexe Einheit, die aus mehreren Einzelsystemen besteht, die in sich selbst und miteinander harmonisieren müssen. 

 
 
Cranio-Sacrale-Therapie, Kopfschmerz, Migräne
 
Die drei Pfeiler der Osteopathie:

 
Parietale  Osteopathie
 
Die parietale Osteopathie bezieht sich auf den Bewegungsapparat und das Muskelfasziensystem.

Es erfolgt die Untersuchung von Gelenken, Muskeln, Bänder und Faszien (Bindegewebshüllen der Muskulatur) hinsichtlich ihrer Mobilität und Motilität (Eigenbeweglichkeit).
Aufgefundene Blockaden und Bewegungseinschränkungen können dann durch gezielte Techniken korrigiert werden.


 

 
Viszerale Osteopathie
 
Die viszerale Osteopathie beinhaltet die  Untersuchung und Behandlung der inneren Organe (wie z.B. Leber, Magen, Darm, Harnblase...) bezüglich ihrer Aufhängungsstrukturen, Hüllen und Eigenbeweglichkeit.
Dadurch erfolgt eine Mobilitätsverbesserung der Organe, als auch ein positiver Einfluss auf die arterielle Versorgung, die venöse Entstauung über die Gefäße und die nervale Versorgung.
 

 
 
Kranio-Sakrale-Osteopathie
 
Das Kranio-Sakrale System besteht aus dem Gehirn, den Hirnhäuten, der Rückenmarkshaut und der Rückenmarksflüssigkeit, die das Gehirn und das Rückenmark umgeben und schützen.
Die Hirnhäute befestigen sich an den Schädelknochen (cranial) und verlaufen nach unten zum Becken, wo sie sich am Kreuzbein (sakral) befestigen.
 
In den Hirnhäuten laufen die Gefäße und diese verlassen wiederum durch kleine Schädelöffnungen den Schädel.
Spannungen in diesem System, also im Bereich der Schädelknochen und der Hirnhäute können zu Durchblutungsstörungen führen und somit zu Funktions- störungen.
 
Auch die Hirnnerven laufen durch diese Hirnhäute und können beeinträchtigt werden.
 
Die kranio-sakrale Therapie ist eine sanfte manuelle Methode zur Beurteilung und Behandlung des kranio-sakralen-Systems.
In der Behandlung werden die Schädel- knochen vom Osteopathen sanft modelliert, um Läsionen zu lösen und die natürlichen Heilungsmechanismen des Körpers anzuregen.
 
Parietale Osteopathie, Rückenschmerzen, Blockaden