Ganzheitliche Therapie - Osteopathie - Praxis Hagen Klein

Osteopathie für Schwangere, Säuglinge
und Kinder

 


Für die Befund Erstellung und Behandlung von Säuglingen und Kleinkindern bedarf es der Beachtung von verschiedenen Faktoren gegenüber einer Behandlung von Erwachsenen.

Genaueste Kenntnisse und Unterschiede der anatomischen Gegebenheiten zum Erwachsenen, die embryologische Entwicklung, die physiologischen altersgerechten Fähigkeiten und mögliche spezielle Pathologien im Kindesalter sind unabdingbar für eine gezielte Untersuchung und Behandlung von Kindern.


Herr Klein hat sich in einer zusätzlichen 2-jährigen berufsbegleitenden Ausbildung am DAOM, Münster diese Fähigkeiten erworben.


Die bei Kindern eingesetzten Techniken sind besonders weich und sanft, passen sich dem Gewebe an, so dass eine schmerzfreie Untersuchung und Behandlung ihres Kindes erfolgt.
   
 

Während der Schwangerschaft kann die werdende Mutter durch osteopathische Techniken auf die Geburt vorbereitet werden.
Die Schwangerschaft und die Geburt soll erleichtert werden und für das ungeborene Kind möglichst gute Umgebung für seine Entwicklung geschaffen werden.
 
Neben der Behandlung der werdenden Mutter bieten die osteopathischen Korrekturen beim Neugeborenen und Säugling Lösungen für bestimmte Pathologien an.
Ein nicht aufgelöstes Geburtstrauma kann zu einer Abfolge von Problemen führen, die beim Säugling beginnen und das ganze Leben hindurch anhalten können.
 
Die Osteopathie ist eine ganzheitliche Therapie mit unterschiedlichen Wirkbereichen.
Während der Schwangerschaft und beim Neugeborenen kommt dabei überwiegend eine sehr sanfte Behandlungsmethode zum Einsatz, die sog. Cranio-Sakrale Osteopathie (Kranium = Schädel, Sakrum = Kreuzbein).
 
Zwischen Schädel und Kreuzbein zirkuliert die Rückenmarksflüssigkeit und löst auf den Körper einen unwillkürlichen Rhythmus aus.
Die Cranio-Sakrale Osteopathie ist eine sanfte manuelle Methode zur Beurteilung und Behandlung dieses Rhythmus und der vorherrschenden Spannungen und Läsionen in den verschiedenen Systemen des Körpers.
 
Die Schädel- und Beckenknochen werden dabei sanft modelliert, um die Störungen aufzuheben.
 

 
Aber auch mit zunehmenden Alter können sich Pathologien entwickeln, die man mit osteopathischen Techniken beeinflussen kann.

Mögliche Indikationen bzw. Kontraindikationen der werdenden Mutter oder des Neugeborenen/Säuglings werden in einem Erstgespräch und in einer Eingangsuntersuchung genau erörtert.

Gerne stehen wir Ihnen auch gerne telefonisch für Rückfragen zur Verfügung.
 
 
 
*Wichtiger Hinweis:
 
Alle hier aufgezeigten Indikatoren sind lediglich beispielhaft und bedeuten in keinem Fall ein Heilversprechen bzw. die Garantie einer Linderung oder Verbesserung. Trotz aufgeführtem Anwendungsbeispiel kann eine Behandlung im Einzelfall auch nicht angezeigt sein.
Ob eine osteopathische Behandlung im Einzelfall angezeigt ist, ist Ergebnis einer der Behandlung vorausgehenden individuellen und ausführlichen Untersuchung.
 
 
 
bvo logo rgb 72dpi
 Eingetragenes Mitglied im Bundesverband
Osteopathie e.V.